Zum Inhalt springen
Inhalt

Kantonsrat St. Gallen 75 Millionen für IT-Bildungsoffensive

  • Im Kanton St. Gallen soll während acht Jahren 75 Millionen Franken in eine IT-Bildungsoffensive investiert werden.
  • Mit der IT-Bildungsoffensive sollen der Fachkräftemangel bekämpft und die Ressourcen im Kanton besser genutzt werden.
  • Es sind Massnahmen über alle Bildungsstufen hinaus geplant: von der Primarschule, über die Berufsbildung bis zur Universität.
Studenten am Schreibtisch vor dem Laptop und dem Handy.
Legende: An der Fachhochschule soll es ein Kompetenzzentrum für angewandte Digitalisierung geben. Keystone

In der Volksschule soll an Modellschulen der digitale Unterricht ausprobiert werden. Weiter sind Nachqualifikationen der Lehrkräfte geplant. In der Berufsbildung ist eine digitale Plattform für gemeinsam gestaltete Ausbildungen durch Betriebe, Schulen und Branchenverbände vorgesehen.
An der Fachhochschule soll es ein Kompetenzzentrum für angewandte Digitalisierung geben. An der Universität St. Gallen wird eine «School of Information and Computing Science» mit einem Bachelor- und Masterstudiengang aufgebaut.

Vernetzungsplattform für Praktikumsplätze

Zur IT-Offensive gehören auch Wirtschaftspraktika für die Mint-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Kantonsweit soll eine Vernetzungsplattform für Praktikumsplätze aufgebaut werden.

Auf Kritik reagiert

In der Vernehmlassung zur Vorlage hatte es Kritik gegeben, dass die Forschungsausgaben zu hoch seien und dafür zu wenig in die Berufsbildung investiert werde. Darauf hatte die Regierung reagiert, und die Mittel entsprechend verschoben.
Im Kantonsrat war die Vorlage bei der Beratung quer durch alle vier Fraktionen unbestritten. Das letzte Wort hat das Stimmvolk voraussichtlich im Februar 2019.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.