Zum Inhalt springen

Ostschweiz Kantonsspital St.Gallen baut neue Spitalapotheke

Patienten, die sich beim Austritt aus dem Kantonsspital St.Gallen mit Medikamenten versorgen wollen, müssen einen beschwerlichen Weg auf sich nehmen: Die Spitalapotheke befindet sich nämlich an einem wenig zugänglichen Ort. Das soll sich ändern. Bis 2018 entsteht im Haus 03 eine neue Spitalapotheke.

Haus 03 am Kantonsspital
Legende: Die neue Spitalapotheke wird im Backsteingebäude Haus 03 gebaut. SRF / Michael Breu

Die Spitalapotheke wird auch weiterhin nicht als Publikumsapotheke betrieben. «Ziel ist, dass die austretenden sowie die ambulanten Patientinnen und Patienten des Kantonsspitals ihre Medikamente in dieser Patientenapotheke gut zugänglich und schnell, ohne beschwerliche Zusatzwege, beziehen können», heisst es dazu in einer Antwort auf einen politischen Vorstoss aus dem Kantonsparlament. Eröffnet wird die neue Spitalapotheke frühestens Anfang 2018.

Geführt wird die neue Spitalapotheke von Daniel Fetz. Und neuer Kantonsapotheker wird Urs Künzle. Die beiden Pharmazeuten übernehmen die Funktion, die Dieter Schilling bislang ausgeführt hatte. Schilling, Spital- und Kantonsapotheker in Personalunion, geht in Pension.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.