Keine 1 und 2 mehr in St. Galler Schulzeugnissen

Im Kanton St. Gallen soll künftig auf die Noten 1 und 2 in Zeugnissen der Volksschule verzichtet werden. Dies schlägt der Erziehungsrat in einem neuen Beurteilungskonzept vor. Die Vernehmlassung dazu dauert noch bis zum 4. Juli 2016. Der Entscheid folgt im Herbst.

Video «Keine 1er und 2er mehr in Schulzeugnissen» abspielen

Keine 1er und 2er mehr in Schulzeugnissen

3:00 min, aus Schweiz aktuell vom 9.5.2016

Der St. Galler Erziehungsrat hat anfangs Mai ein neues Beurteilungskonzept für die Volksschule an die Schulgemeinden und die Lehrerverbände zur Vernehmlassung verschickt. Unter anderem wird darin für die Zeugnisse der Volksschule die Abschaffung der Noten 1 und 2 vorgeschlagen. Informationen auf der Homepage des Bildungsdepartements bestätigten einen Bericht in der «Ostschweiz am Sonntag».

Der Erziehungsrat hält in seinem Konzept fest, dass die Beurteilung des Leistungsstandes der Schülerinnen und Schüler weiterhin über Noten erfolgen soll. Eine differenzierte Abstufung von ungenügenden Leistungen werde aber als «wenig sinnvoll erachtet».

Weiter wird ein anderes Verfahren für Promotionsentscheide vorgeschlagen. Statt einer Notensumme soll es eine Gesamteinschätzung geben.