Zum Inhalt springen
Inhalt

Kluge Kameras Neue Videoüberwachung im Girsberg-Tunnel

Die Eröffnung des Girsbergtunnels im Jahr 2002.
Legende: Der Girsberg-Tunnel wurde im November 2002 eröffnet. Keystone

Im Rahmen des Projekts «Ausbau Verkehrsmanagement-Infrastruktur VMI» erneuert das Bundesamt für Strassen (ASTRA) seit Mitte Juli 2018 die bestehende Videoüberwachungsanlage im Tunnel Girsberg auf der A7 bei Kreuzlingen.

  • Die neue Anlage erkennt verschiedene Störungen, zeigt diese am Bildschirm in der von der Thurgauer Kantonspolizei betriebenen Verkehrsüberwachung an und leitet automatisch Massnahmen zur Verkehrssicherheit ein.
  • Das System erkennt unter anderem Falschfahrer, Gegenstände auf der Fahrbahn, Rauchentwicklung und stehende Fahrzeuge und schaltet dann entsprechend die Fahrstreifensignale ein.
  • In der Woche vom 1. bis 5. Oktober wird die neue Anlage getestet. Dabei fährt unter anderem ein Auto durch den Tunnel und verliert einen grossen Gegenstand. Die Kameras sollten dies erkennen und die Überwachungszentrale entsprechend alarmieren.
  • Die Tests finden jeweils am Abend ab 20 Uhr statt – am 1. und 2. Oktober in der Röhre Fahrtrichtung Zürich, am 3. und 4. Oktober in der Röhre Fahrtrichtung Konstanz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.