Zum Inhalt springen
Inhalt

Konjunkturentwicklung für 2019 Gedämpfte, aber zuversichtliche Aussichten

«Zwar wächst die Wirtschaft weiter, aber nicht mehr so stark wie in den Vorjahren», sagt Wirtschaftsexperte Peter Eisenhut von Ecopol AG, St. Gallen, gegenüber der Sendung Regionaljournal.

Das kleinere Wachstum der Weltwirtschaft bedeute, dass die Ostschweizer Industrie weniger gute Aussichten habe, da die Exporte zurückgingen, so Eisenhut weiter.

Detailhandel legt zu und Bauwirtschaft stagniert

Die Bauwirtschaft erwartet im neuen Jahr vor allem im Wohnungsbau eine Abschwächung. Aufgefangen werde diese möglichlicherweise durch Investionen in Infrastrukturbauten und in Industriebauten. Peter Eisenhut rechnet darum bei der Bauwirtschaft mit einer Stagnation.

In der Industrie dürfte es im 2019 weniger Dynamik aber keine Krisensituation geben, sondern immer noch einen Aufschwung.
Autor: Peter EisenhutWirtschaftsexperte

Der Detailhandel sei stark vom Einkommen der Konsumenten abhängig. Die Entwicklung des Haushalts-Einkommens sehe gut aus, so dass der Detailhandel im 2019 wieder einmal etwas zulegen könnte.

Peter Eisenhut prognostiziert eine leichte Abschwächung der Schweizer Konjunktur. Die Aussichten seien zwar gedämpft, aber immer noch ganz zuversichtlich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.