Zum Inhalt springen
Inhalt

Kurze Hosen auf Baustellen «OK, aber lieber nicht.»

Die Kantonalen Ämter, welche die Normen für Baustellen abschliessend definieren, wurden am Donnerstag von der Mitteilung des Baumeisterverbandes überrascht. Dieser teilte mit, dass ab sofort auf Baustellen kurze Hosen getragen werden dürfen.

Wir dulden kurzen Hosen und warten den Entscheid des Verbandes und der SUVA ab.
Autor: Andi SchusterStv. Amtsleiter Thurgauer Tiefbauamt

Das Thurgauer Tiefbauamt, zum Beispiel, hat am Samstag in einer ausserordentlichen Sitzung entschieden, die kurzen Hosen zu dulden, auch wenn diese ein Sicherheitsrisiko darstellen würden. Der stellvertretende Amtsleiter Andi Schuster rechnet nächste Woche mit einer offiziellen Einschätzung ihres «Verbandes Strassen- und Verkehrsfachleute» und der SUVA.

Heisser Teer sehr gefährlich

«Die Gefahr beim Strassenbau liegt in heissem Teer, der wegspritzen und dabei zu gravierenden Verbrennungen führen kann», so Andi Schuster. Zudem seien die Bauarbeiter mit kurzen Hosen weniger vor UV-Strahlen und Insektenbissen und -stichen geschützt. Das Thurgauer Tiefbauamt empfiehlt den Unternehmungen deshalb, bei entsprechend gefährlichen Arbeiten trotzdem lange Hosen zu verlangen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.