Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erfolgsgeschichte Aronia
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 12.09.2019.
abspielen. Laufzeit 03:21 Minuten.
Inhalt

Landi Hüttwilen Die Thurgauer Aronia-Hochburg

100 Tonnen Aronia-Beeren werden in der Schweiz jedes Jahr geerntet, zwei Drittel davon werden im Thurgau verarbeitet.

Die Aronia-Beere kommt ursprünglich aus Nordamerika. Seit den 1950er-Jahren wird sie auch in Europa angepflanzt, in der Schweiz seit 10 Jahren. Auf 65 Hektar Fläche werden heute rund hundert Tonnen geerntet, zwei Drittel der Ernte wird in der Landi Hüttwilen verarbeitet.

«Aronia ist eine violette, fast schwarze Beere. Die herbe Frucht kann getrocknet zum Naschen für zwischendurch verwendet werden», sagt Jürg Weber vom Leistungszenter Aronia der Landi Hüttwilen.

Die herbe Frucht kann getrocknet zum Naschen verwendet werden.
Autor: Jürg WeberLandi Hüttwilen

Weil die Aronia-Beere als «Superfood» gelte, werde sie vor allem von gesundheitsbewussten Menschen konsumiert, so Weber weiter.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?