Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Landsgemeinde Appenzell Ruedi Eberle ist neuer Säckelmeister

  • Die Landsgemeinde Appenzell hat Ruedi Eberle als neuen Säckelmeister gewählt.
  • Der 51-jährige setzte sich gegen die Konkurrenten Matthias Rhiner und Reto Inauen durch.
  • Es musste dreimal ausgemehrt werden, bis die Wahl klar war. Eine Auszählung wurde jedoch nicht nötig.
Portrait Eberle
Legende: Ruedi Eberle wurde von der Landsgemeinde zum Säckelmeister gewählt. ZVG

Weil Thomas Rechsteiner nach sieben Jahren von seinem Amt zurücktrat, wurde eine Ersatzwahl nötig. Drei Kandidaten stellten sich der Wahl: Matthias Rhiner, Reto Inauen und der heutige Wahlsieger Ruedi Eberle. Es ist für Innerrhoden der erste SVP-Regierungsrat.

Langjährige Erfahrung in der Politik

Der 51-Jährige Ruedi Eberle ist seit 2003 Mitglied des Kantonsparlaments und dort Präsident der Staatswirtschaftlichen Kommission. Im Parlament gehört er zu den engagiertesten Politikern. Auf kommunaler Ebene war er als regierender Hauptmann des Bezirks Gonten aktiv. Beruflich ist er Geschäftsführer des Golfplatzes Gonten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.