Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Lehrer nicht ganz zufrieden mit neustem Berufsauftrag

Die Lehrer im Kanton St. Gallen fordern seit längerem eine Entlastung und bessere Arbeitsbedingungen. Mit dem neusten Vorschlag der Regierung sind die Lehrer aber nicht ganz einverstanden.

Lehrerin im leeren Klassenzimmer
Legende: Die St. Galler Lehrer kämpfen für weitere Verbesserungen im neuen Berufsauftrag. SRF

Der kantonale Lehrerinnen-und Lehrerverband St. Gallen begrüsst die Vorlage der Regierung im Grundsatz. Diese schafft die Voraussetzung für den neuen Berufsauftrag der Volksschullehrer.

Der Lehrerverband finde es gut, dass die Klassenlehrer künftig eine Lektion weniger Schule geben müssen.

Als schmerzlich empfinden die Lehrer aber die vorgesehene Reduktion der Klassenlehrerzulage. Dies sei in Zeiten des Lehrermangels und des Lohnmoratoriums unverständlich. Dies hält der Lehrerverband in seiner Mitteilung fest.

Der entsprechende Nachtrag zum Volksschulgesetz wird noch vom St. Galler Kantonsrat beraten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.