Zum Inhalt springen

Ostschweiz Lidl baut in Weinfelden

Lidl Schweiz plant in Weinfelden einen Neubau für 300 Mitarbeitende und verlegt voraussichtlich seine komplette Verwaltung in den Thurgau. Das Gebäude soll im ersten Halbjahr 2018 bezugsbereit sein. Einsprachen gegen das Baugesuch gab es keine.

Visualisierung Neubau
Legende: Für den Neubau rechnet Lidl mit Kosten von 50 Millionen Franken. ZVG / Lidl Schweiz

Lidl Schweiz wächst, das wirkt sich auch am Hauptsitz des Discounters in Weinfelden aus, wo der Platz immer knapper wird. Das Unternehmen hat entschieden, in der Nähe des jetzigen Standorts ein neues Gebäude zu errichten.

Am Hauptsitz sind heute 200 Mitarbeitende beschäftigt, Tendenz steigend. Neben dem Platzbedarf steigen aber auch auch die Ansprüche an moderne Arbeitsplätze und effiziente Abläufe, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Der Neubau wird rund 50 Millionen Franken kosten. Die Aufträge sollen laut Lidl vor allem an Unternehmen aus der Region gehen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Keller (kira)
    Ich finde Lidl gut und kaufe gerne bei Lidl ein. Qualität und Preis stimmen. Was mich stört bei Lidl und Ali, dass beide soviel Boden verschwenden, da es kein Tiefgaragen gibt. Das kostet sicher mehr, aber da wir Bauland sparen müssen, sollten Aldi und Lidl keine so grosse oberirdische Parkplätze bauen dürfen, der Umelt zuliebe. Ansonst sind beide TOP.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen