Zum Inhalt springen
Inhalt

Löcher ausgebaggert Das Fischsterben verhindern

Die Hitze kann für Fische fatale Folgen haben: Wenn das Wasser zu warm wird, droht ihnen der Tod. Aus diesem Grund wurden im Kanton Thurgau in der vergangenen Woche im Rhein Löcher ausgebaggert.

Eines dieser Löcher befindet sich in Diessenhofen. Genutzt wird dieser Zufluchtsort von den Fischen aber noch nicht. Über den Grund kann der zuständige Thurgauer Fischereivorsteher, Mirco Müller, nur spekulieren.

Im Kanton Thurgau wurden insgesamt bereits 40 Gewässer abgefischt. Die Fische werden in tiefere Bereiche gebracht oder in grössere Flüsse, die noch genügend kühl sind.

Fischer mit Wasserkübeln. Die Fische werden wegen der Hitze aus dem Wasser gefischt.
Legende: Das Abfischen von Gewässern wird im Kanton Thurgau fortgesetzt. Keystone

Das Abfischen wird fortgesetzt. Denn das Thurgauer Amt für Jagd und Fischerei geht davon aus, dass sich die Situation diese Woche noch weiter verschärfen wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.