Marktplatz-Neugestaltung: Aller guten Dinge sind drei

Zwei Mal lehnte das St. Galler Stimmvolk eine Vorlage für die Neugestaltung des Marktplatzes und Blumenmarkts ab. Nun wagt sich der Stadtrat an einen Neustart und wählt ein neues Vorgehen: Die Bürger sollen mitbestimmen.

Im Mai 2011 gab es ein Nein und auch im März 2015 wollten die St. Gallerinnen und St. Galler nichts von den Plänen für die Neugestaltung wissen. Nun also der nächste Versuch.

Interessierte Bürger und verschiedene Anspruchsgruppen sollen ihre Wünsche, Vorstellungen oder Kritik äussern und sich aktiv mit der Neugestaltung auseinandersetzen. Dazu wird ein «Forum Marktplatz» ins Leben gerufen, welches die Rahmenbedingungen für die Neugestaltung abstecken soll, wie die Stadt St. Gallen mitteilt.

Danach bestimmt der Stadtrat das weitere Vorgehen. Zentrale Frage wird sein, ob ein neuer Wettbewerb ausgeschrieben wird oder das bestehende Projekt angepasst werden soll. 120'000 Franken gibt der Stadtrat für den Neustart aus. Ende 2016 beginnt die Ideensuche und die Ergebnisse sollen dann Mitte 2017 vorliegen.