Metropolitanraum Ostschweiz Immerhin spricht man noch miteinander

Ausblick vom Gonzen im Kanton St. Gallen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: St. Gallen hofft weiter auf die Unterstützung des Kantons Thurgau bei der Stärkung der Ostschweiz. Keystone

Um was geht es? Die Region Ostschweiz ist gemäss Raumkonzept Schweiz eine klein- und mittelstädtisch geprägte Region. Das Konzept ist nicht verbindlich, löst aber Geldströme in die wichtigen Regionen aus. Dort soll die Infrastruktur prioritär ausgebaut werden. Seit Jahren kämpfen die St. Galler für eine Aufwertung der Region. Unterstützung kommt auch aus den beiden Appenzell. Grosse Skepsis gibt es nach wie vor bei der Thurgauer Regierung. Ein Grossteil des Kantons orientiert sich Richtung Zürich.

Wohin geht es? Die Ostschweizer Kantone seien miteinander im Gespräch. Ein gemeinsamer Worshop habe das gezeigt, betont der St.Galler Regierungsrat Marc Mächler. «Nur schon, dass man sich gemeinsam findet, dass man die gemeinsamen Interessen besser bündeln muss, ist ein guter Anfang.» Nur der institutionelle Rahmen sei noch nicht klar.

Wie geht es weiter? Man will im Gespräch bleiben, so der gemeinsame Nenner des Workshops. Ein weiterer Workshop soll nächstes Jahr statfinden, denn - so Rolf Geiger, der Geschäftsführer der Regio Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen, Bodensee - «es sind viele Dinge im Gang, die alle zum Ziel haben, die Ostschweiz zu stärken».