FC St. Gallen Michael Hüppi wirft das Handtuch

Porträt Michael Hüppi Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Michael Hüppi war von 2008 bis 2010 Präsident des FC St. Gallens. Keystone

Was ist passiert? Michael Hüppi tritt per sofort aus dem Verwaltungsrat der FC St. Gallen AG zurück. Auch alle anderen Engagements gibt er auf: Für die «Nacht des Ostschweizer Fussballs», für den Verein «Sozioprofessionelle Fanarbeit» und für den runden Tisch mit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Fans des FC St. Gallens.

Was ist der Grund? Als Grund gibt der ehemalige Präsident des FC St. Gallens an, er könne nicht hinter den aktuellen Entscheiden der Führung des FC St. Gallens stehen. Diese hatte diese Woche den Chef der FCSG Event AG, Pascal Kesseli, entlassen. Hinter dieser Entscheidung könne er nicht stehen, wird Hüppi im St. Galler Tagblatt zitiert.

Wie reagiert der FC St. Gallen? Der FC St. Gallen schreibt in einer Medienmitteilung, dass «es im Zuge von Führungswechseln (...) innerhalb eines Unternehmens zu organisatorischen und personellen Veränderungen kommt, ist in der Wirtschafts- wie Sportwelt kein ungewöhnlicher Vorgang». Die Änderungen würden entsprechende Chancen eröffnen, um mit einem motivierten Team die angestrebten Ziele zu erreichen.