Mineralheilbad St. Margrethen wird teurer als angenommen

Für mehrere Millionen Franken wird das Mineralheilbad St.Margrethen umgebaut und saniert. Diese Arbeiten gestalten sich nun aufwändiger als erwartet und es kommt auch teurer.

Mineralheilbad St. Margrethen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen auwändigen Umbauarbeiten kann das Heilbad erst im 2014 wiedereröffnet werden. ZVG

Anfangs Jahr rettete die Liechtensteiner Immobilienfirma ITW das Mineralheilbad St.Margrethen vor dem Rekurs und kündigte die Renovation der Anlagen an. Wie Ralf Hora von ITW auf Anfrage sagt, habe man nicht von Beginn weg gesehen, wie gross das Ausmass der Sanierungsarbeiten sein würden.

Man habe sich dann entschieden, die Anlagen grundlegend zu erneuern. Deshalb dauern die Arbeiten auch länger an und werden auch teurer. Geplant war die Wiedereröffnung im Herbst 2013. Dieser Termin könne nicht eingehalten werden, frühestens in einem Jahr könne das Heilbad wieder genutzt werden.