Mit einer Gurke Schweizer Meister werden

Der 52-jährige Jürg Wiesli aus dem thurgauischen Dozwil hegt und pflegt während seiner Freizeit einen Gemüsegarten der anderen Art. Er züchtet, was gross und schwer wird. Mit einer Riesengurke fährt er nun an die Schweizer Meisterschaft.

Wenn am 5. Oktober die Schweizer Meisterschaft der Riesengemüse-Züchter stattfindet, hofft der 52-jährige Jürg Wiesli aus dem Kanton Thurgau mit einem Preis. Und zwar mit dem Hauptpreis. Diesen will er mit seiner Riesengurke gewinnen, die rund 70 Zentimeter misst und sechs Kilogramm schwer ist.

Vor dem Showdown in den Kühlraum

Bis zu diesem Zeitpunkt hält er das Prachtsexemplar unter Verschluss. Damit die Gurke nicht an Qualität verliert, wird sie bei einer Temperatur von fünf Grad in einem Kühlraum gelagert. In Jürg Wieslis Garten wachsen aber nicht nur grosse Gurken. Stolz präsentiert er beim Besuch von Radio SRF auch seine Riesenkürbisse, Karotten, Melonen und Zwiebeln.

Wiesli ist Mitglied der «Europäischen Riesengemüse-Organistion». Diese zähle rund 350 Mitglieder, Jürg Wiesli ist eines davon. Auch sein Sohn Simon ist ein engagierter Gemüsezüchter. Er will mit seinem über 400 Kilogramm schweren Kürbis einen Preis an der Schweizer Meisterschaft gewinnen.