Tötungsdelikt Lichtensteig Möglicher Täter an die Schweiz ausgeliefert

Ein 40-jähriger Niederländer soll im vergangenen Sommer in Lichtensteig den Betreiber des mechanischen Musikmuseums getötet haben. Der Verdächtige wurde in Thailand verhaftet und wird nun an die Schweiz ausgeliefert.

Mechanisches Museum in Lichtensteig Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Mai wurde der Betreiber des mechanischen Museums in Lichtensteig tot aufgefunden. SRF

Im Mai 2016 war in Lichtensteig der 62-jährige Betreiber eines mechanischen Musikmuseums tot aufgefunden worden. Im Juni wurde ein 40-jähriger Tatverdächtiger in Thailand verhaftet, nun ist er ausgeliefert worden.

Aufgrund der Untersuchungsergebnisse gehen die Behörden von einem Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf einen 40-jährigen Mann, der den Besitzer des Drehorgelmuseums noch kurz vor dessen Tod besucht hatte.

Der Mann war allerdings nicht auffindbar und wurde international zur Verhaftung ausgeschrieben. Im Juni 2016 meldete die St. Galler Staatsanwaltschaft dessen Verhaftung in Pattaya, in Thailand. Inzwischen sei er ausgeliefert worden und befinde sich wieder in der Schweiz, teilte nun die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.