Monika Simmler tritt als SP-Präsidentin zurück

Nach vier Jahren als Präsidentin erklärt Monika Simmler ihren Rücktritt als Präsidentin der SP St. Gallen. Als Grund gibt sie berufliche Herausforderungen an. In der Politik will sie weiterhin aktiv bleiben.

Frau Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Monika Simmler wurde mit 22 Jahren als Präsidentin der SP St.Gallen gewählt. ZVG

Nach rund vier Jahren stellt sich Monika Simmler am kommenden Parteitag vom 16. April in Buchs nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Dies bedeute aber keinen Rückzug aus der Politik. Sie bleibe der Partei als engagiertes Mitglied und als Kantonsrätin erhalten, heisst es in einer Mitteilung der St. Galler SP vom Donnerstag.
Der grösster Erfolg der SP in der Zeit von Monika Simmler als Kantonalpräsidentin war die Wiederwahl von Ständerat Paul Rechsteiner im vergangenen Herbst. Bei den Nationalratswahlen, den Regierungsratswahlen und den Kantonsratswahlen konnte die SP des Kantons St. Gallen ihre Sitze halten.