Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Mummenschanz geht nach fünf Jahren wieder auf Schweizer Tournee

Die in Altstätten ansässige Theatertruppe Mummenschanz startet im Dezember ihre Schweizer Tournee. Nach dem Tod von Gründungsmitglied Andres Bossard und dem Ausscheiden von Bernie Schürch war es lange still um Mummenschanz. Nun wagt die letzte des Gründertrios, Floriana Frassetto, einen Neuanfang.

Floriana Frassetto in ihrem Haus in Altstätten
Legende: Floriana Frassetto in ihrem Haus in Altstätten SRF Peter Traxler
Der Rheintaler Kulturpreis gab mir die Motivation zum Weitermachen.
Autor: Floriana FrassettoMitbegründerin von «Mummenschanz»

Während über 40 Jahren sorgte die Pantomimetruppe Mummenschanz mit ihren poetischen Auftritten weltweit für Aufsehen. Das 1972 von Bernie Schürch, Andres Bossard und Floriana Frassetto in Paris gegründete Theaterensemble begeisterte das Publikum mit ungewohnten Verkleidungen.

Neuanfang mit 66 Jahren

Nach dem Tod von Andres Bossard und dem altersbedingten Rückzug von Bernie Schürch stand Mummenschanz vor dem Aus. Auch Floriana Frassetto dachte daran, das Theaterleben an den Nagel zu hängen. Die Verleihung des Rheintaler Kulturpreises «Goldiga Törgga» im vergangenen Jahr und ein aufmunterndes Gespräch mit dem inzwischen verstorbenen Clown Dimitri brachten Frassetto dazu, den Neustart zu wagen.

«you & me» mit neuen Kräften

Erst galt es, neue Mitspielerinnen und Mitspieler zu finden. Mit Oliver Pfulg, Sara Hermann, Christa Barrett und Kevin Blaser steht nun eine junge Truppe im Einsatz. Floriana Frassetto schrieb zudem ein neues Programm, erfand neue Masken und Figuren und kümmerte sich auch um die Finanzen.

Getestet wurde das Programm auf einer Kleinbühne in Poughkeepsie in den USA. Laut Frassetto mit grossem Erfolg. Ab dem 1. Dezember ist Mummenschanz wieder auf Schweizer Bühnen zu sehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.