Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio WAM als mürrischer Eigenbrötler abspielen. Laufzeit 04:19 Minuten.
04:19 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.12.2018.
Inhalt

Musical Theater St. Gallen «Hello, Dolly!»

Den Partner fürs Leben finden – in den 1890er Jahren kümmerte sich in New York die lebenslustige Dolly darum, heiratswillige Damen und Herren zu verkuppeln. Sie verliebte sich dabei gleich selbst. Das Musical «Hello, Dolly!» wurde 1964 am Broadway uraufgeführt. 1969 wurde es mit Barbara Streisand und Walter Matthau in den Hauptrollen verfilmt.

Nach 1968 erneut in St. Gallen

Das Theater St. Gallen spielt das Musical zum zweiten Mal. 1968 wurde «Hello, Dolly!» im neuen Theatergebäude am Stadtpark aufgeführt. Nach 50 Jahren kommt es 2018 zur Neuauflage. Mit Walter Andreas Müller und Dagmar Hellberg in den Hauptrollen.

Walter Andreas Müller WAM

Walter Andreas Müller WAM

Schauspieler

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Walter Andres Müller - kurz WAM genannt - ist Schauspieler und Radiomoderator. Als Imitator und Kabarettist steht er ebenso auf der Bühne, wie in Schauspielen, Operetten oder Musicals. WAM hat sich einen Namen gemacht als Parodist verschiedenster Politiker. Walter Andreas Müller wurde am 3. September 1945 in Zürich geboren.

SRF News: Es geht um Wirren und amouröse Verstrickungen. Kann da WAM aus dem Vollen schöpfen?

Walter Andreas Müller: Ja natürlich. Wir haben innerhalb des Ensembles tolle Pärchen die sich finden. Es gibt dabei ein riesen «Tohuwabohu» und es sprüht nur so von Liebe und natürlich auch Affären.

Sie spielen immer wieder einmal auf Ostschweizer Bühnen. Was ist der Unterschied des St. Galler Publikums zu jenem in anderen Regionen?

Ich sage das ohne Schmus und ohne Komplimente einfangen zu wollen, St. Gallen ist für mich Theaterheimat geworden, was Musicals und Operetten betrifft. Ich habe innerhalb von 18 Jahren schon sechs Produktionen hier gespielt. Ich komme sehr gerne hierher. Das Publikum ist begeisterungsfähig. Darauf freue ich mich jedes Mal von Neuem.

Das Gespräch führte Sascha Zürcher.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?