Zum Inhalt springen

Header

Audio
Unfallursache noch unklar
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.04.2019.
abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Inhalt

Nach Absturz Staubernbahn nimmt Betrieb wieder auf

Nach dem Absturz einer Gondel wurde die Staubernbahn geprüft und nun freigegeben. Die Bahn fährt ab Freitag wieder.

Etwa 200 Meter nach der Bergstation sprang Ende Oktober 2018 eine leere Kabine der Staubernbahn aus dem Tragseil und stürzte zu Boden. Die Bahn stoppte und acht Fahrgäste mussten aus der bergwärtsfahrenden Kabine gerettet werden. Verletzt wurde niemand.

Nun teilen die Betreiber der Seilbahn zwischen Frümsen und den Staubern im Alpstein mit, dass die Bahn am Freitag den Betrieb wieder aufnimmt. Die unabhängige Kontrollstelle IKSS habe die Bahn geprüft und freigegeben.

Weshalb die Gondel im Herbst aus dem Tragseil sprang, ist nach wie vor nicht geklärt. Die Untersuchungen dazu laufen noch, heisst es auf Anfrage bei der St. Galler Staatsanwaltschaft.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.