Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Jugendlichen müssen gemeinnützige Sozialeinsätze leisten
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 13.11.2019.
abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Inhalt

Nach Grossbrand in Egnach Drei Jugendliche verurteilt

Die Thurgauer Jugendanwaltschaft hat Strafbefehle gegen drei Jugendliche erlassen. Sie sollen im März 2018 den Grossbrand bei der Tobi Seeobst AG in Egnach fahrlässig verursacht haben. Gegen einen vierten Jugendlichen wurde das Verfahren eingestellt.

Dies teilte die Thurgauer Staatsanwaltschaft mit. Die Strafbefehle gegen die drei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren seien noch nicht rechtskräftig. Als Strafe müssen die drei Verurteilten gemäss Jugendstrafrecht gemeinnützige Sozialeinsätze leisten.

1000 Tonnen Äpfel und Gemüse verbrannt

Beim nächtlichen Grossbrand auf dem Areal der Tobi Seeobst AG in Egnach entstand am 16. März 2016 Schaden in Millionenhöhe. Lagerhallen und über 1000 Tonnen Äpfel und Gemüse wurden ein Raub der Flammen. 150 Feuerwehrleute standen im Löscheinsatz.

Die Jugendanwaltschaft eröffnete nach umfangreichen Ermittlungen eine Strafuntersuchung gegen vier Jugendliche aus der Umgebung von Egnach. Sie sollen den Brand durch unsachgemässen Umgang mit Feuer verursacht haben. Gegen einen der Jugendlichen wurde das Verfahren eingestellt, da ihm keine Beteiligung nachgewiesen werden konnte.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.