Zum Inhalt springen

Ostschweiz Nach Tötung in St. Galler Altstadt: Mutmasslicher Täter verhaftet

St. Galler und Thurgauer Polizisten haben am Donnerstag, dem 9. Juni in Sirnach einen 59-jährigen Mann festgenommen. Dieser steht im Verdacht, Mitte Mai in der St. Galler Altstadt frühmorgens einen 42-Jährigen durch einen Schuss getötet zu haben.

Der Tatort: Ein Zelt schirmt den Toten ab.
Legende: Die Tötung geschah in der St. Galler Webergasse. Kantonspolizei St. Gallen

Der mutmassliche Täter sitzt nun in Untersuchungshaft. Das Opfer sowie der mutmassliche Täter stammen aus dem Kosovo. Wie die beiden Männer zueinander standen, das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Man habe in den letzten Wochen Spuren ausgewertet, die Wohnung des Opfers durchsucht und mehrere Befragungen durchgeführt, schreibt die Polizei in einer Medienmitteilung. Diese Ermittlungen hätten zu dieser Verhaftung am 9. Juni geführt.

Der Mann steht im Verdacht am 12. Mai 2016 morgens um 5 Uhr in der Webergasse in St. Gallen einen 42-jährigen Mann getötet zu haben. Das Opfer hielt sich illegal in der Schweiz auf. Gegen den Mann bestand seit Mitte 2013 eine Einreisesperre. Er war im Jahr 2000 als Asylbewerber in die Schweiz gekommen. 2013 wurde er in den Kosovo ausgeschafft, weil er in Gossau illegal gearbeitet hatte.