Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Mögliche Kandidatinnen und Kandidaten abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 28.04.2019.
Inhalt

Nachfolge im Parlament Innerrhoder Nationalratssitz ist nun frei

Da der Appenzell Innerrhoder Nationalrat Daniel Fässler an der Landsgemeinde in den Ständerat gewählt wurde, wird sein Sitz in der grossen Kammer frei. Die Standeskommission (Regierung des Kantons Appenzell Innerrhoden) hatte schon im Vorfeld entschieden, dass die allfällige Wahl eines neuen Mitglieds des Nationalrats im Herbst stattfindet. Bis dahin bleibt der Sitz vakant.

Interesse vorhanden

Als heisser Kandidat wird der ehemalige CVP-Regierungsrat Thomas Rechsteiner gehandelt. Er unterlag Daniel Fässler zwar im Kampf um den Sitz im Ständerat, könnte ihn nun aber im Nationalrat beerben. Zwar möchte Thomas Rechsteiner sich noch nicht festlegen, ob er kandidiert. Er sagt jedoch:

Das Mandat im Nationalrat ist sicher ein spannendes Amt.
Autor: Thomas RechsteinerEhemaliger Regierungsrat

Auch gute Chancen auf den Sitz könnte Regierungsrätin Antonia Fässler haben. Auch sie will sich im Moment aber noch nicht auf eine Kandidatur festlegen. Sie sagt:

Es würde mich reizen. Definitiv entschieden habe ich mich aber noch nicht.
Autor: Antonia FässlerFrau Statthalter

Die SP Appenzell Innerrhoden hat bereits angekündigt, dass sie eine Kandidatin oder einen Kandidaten bringen wollen. Beispielsweise die Vizepräsidentin Daniela Mittelholzer. Sie sagt:

Es ist sicher eine spannende Aufgabe, mehr möchte ich aber nicht dazu sagen.
Autor: Daniela MittelholzerVizepräsidentin SP AI

Die SP wird Ende Mai eine offizielle Kandidatin oder einen offiziellen Kandidaten küren. Es zeichnet sich ab, dass es einen spannenden Kampf um den Innerrhoder Nationalratssitz geben könnte.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.