Nachwuchssuche via Facebook

Die Kantonspolizei Thurgau ist seit einer Woche auf Facebook präsent. Im Zentrum des Auftritts stehen laut einer Mitteilung die Schwerpunkte Prävention und Nachwuchsförderung. Im Unterschied zur Kantonspolizei St. Gallen veröffentlichen die Thurgauer keine aktuellen Meldungen auf Facebook.

Blick auf die Facebookseite der Kantonspolizei Thurgau. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aktuelle Meldungen möchte die Kantonspolizei Thurgau nicht per Facebook publik machen. Keystone

Der Facebook-Auftritt sei gut gestartet, schreibt die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstag. Innerhalb einer Woche habe man knapp 450 «Likes» erreicht.

Neben der Nachwuchswerbung steht die Prävention im Mittelpunkt. Ausserdem will die Kantonspolizei Thurgau Kampagnen zum Verhalten im Verkehr, zum Schutz vor Einbruch und Dunkelheit, vor Internetkriminalität oder anderen Betrügereien auf Facebook stellen.

Aktuelle Polizeimeldungen hingegen werden nicht veröffentlicht, wie Andy Theler vom Mediendienst gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF bestätigt.

Mit ein Grund für diesen Entscheid ist der Umstand, dass Meldungen bei Facebook kommentiert werden können. Via RSS-Feed seien die Meldungen für Facebook-Nutzer aber dennoch verfügbar.