Nein zu Naturpark Neckertal

Die Gemeinden Neckertal, Hemberg und Schönengrund sagen Nein zu einem Naturpark. Einzig die Gemeinde Oberhelfenschwil stimmt der Vorlage zu. Damit ist die Idee eines Naturparks Neckertal vom Tisch.

Naturpark Neckertal Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Naturparkgebiet hätte Anteil an zwei national bedeutenden Auengebieten gehabt. zvg

Den Naturpark Neckertal hätten die Gemeinden Neckertal, Hemberg, Oberhelfenschwil (SG), Schönengrund und Teile von Urnäsch (AR) bilden sollen.

Die speziellen natur- und kulturlandschaftlichen Eigenheiten hätten mit Geldern von Bund, Kantonen und Gemeinden gefördert werden sollen. Dafür wäre die Zustimmung aller beteiligten Gemeinden nötig gewesen.

Abstimmungsresultate

GemeindeJaNein
Neckertal8001033
Hemberg220270
Oberhelfenschwil296283
Schönengrund91177

Der Naturpark Neckertal ist nicht die erste Vorlage dieser Art, die gescheitert ist. Schon die Naturpärke auf dem Seerücken im Thurgau und Toggenburg-Werdenberg erreichten keine Mehrheit.