Noch ein toter Delfin im Connyland

Im Freizeitpark «Connyland» in Lipperswil (TG) ist ein weiterer Delfin gestorben. Das Tier sollte nach Jamaika umgesiedelt werden.

Video «Delphin gestorben» abspielen

Delphin gestorben

2:25 min, aus Schweiz aktuell vom 11.11.2013

Das «Connyland» hat einen weiteren Delfin verloren. Das achtjährige Tier mit dem Namen Angel erkrankte während der Vorbereitungen für die geplante Umsiedlung nach Jamaika und starb am 3. November, wie Geschäftsführer Erich Brandenberger an einer Medienkonferenz bekanntgab.

Ende der Delfin-Haltung in der Schweiz

Die beiden andern Delfine Chicky und Secret wurden erfolgreich in eine Delfin-Lagune auf der Karibikinsel Jamaika transportiert, wo sie gestern Sonntag eintrafen. Sie sind wohlauf.

Ein Delfin wird auf einer Tragbare transportiert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Transport der verbleibenden Delfine Chicky und Secret in eine Delfin-Lagune auf der Karibikinsel Jamaika. SRF

Mitte Oktober hatten Secret, Angel und deren Mutter Chicky zum letzten Mal vor Publikum in Lipperswil ihre Sprünge gezeigt. Danach wurde das letzte Delfinarium der Schweiz geschlossen.

Mit diesem Auftritt ging eine Ära zu Ende: Ein vom National- und Ständerat Mitte 2012 beschlossenes Importverbot für Delfine bedeutete für das Delfinarium das Aus. Eine natürliche Nachzucht ist mit drei verbleibenden Tieren nicht möglich.