Zum Inhalt springen
Inhalt

Nordostschweizer Schwingerfest Orlik und Giger sind am Sonntag Königsanwärter

Rekordsieger des Teilverbands-Schwingfestes ist der Winterthurer Karl Meli, der sich zwischen 1959 und 1973 elfmal den Siegermuni erkämpfte. Zweiterfolgreichster NOS-Sieger ist Jörg Abderhalden. Der dreifache Schwingerkönig aus Nesslau siegte in den Jahren 1989 bis 2007 achtmal. Der 39jährige Toggenburger ist beim NOS in Herisau am 24. Juni als technischer Leiter des St.Galler Schwingeverbandes tätig.

  • Mit Samuel Giger und Armon Orlik verfügt der Nordostschweizer Schwingerverband über zwei Spitzenschwinger, die nicht nur das Potential für einen Festsieg beim NOS in Herisau haben, sondern einmal Schwingerkönig werden könnten.
  • Das Jubiläumsschwingfest in Herisau ist mit Gästeschwingern aus den andern Teilverbänden sehr stark besetzt und für den gastgebenden Nordostschweizer Schwingerverband eine wichtige Standortbestimmung im Vergleich mit der gesamten Schweiz.
  • In Herisau wurde das NOS bereits viermal ausgetragen. Im Jahre 1920 siegte Heinrich Frohhofer, 1937 war die Reihe an Jakob Woodtli, 1979 erkämpfte sich der zweifache Appenzeller Schwingerkönig Ernst Schläpfer den Siegermuni auf dem Ebnet und im Jahre 1992 siegte der Schaffhauser Armin Thomi.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.