Olma-Besuch aus dem Pflichtenheft gestrichen

Der Bundesrat hat den alljährlichen Besuch der Olma in St. Gallen aus dem Aide-Mémoire, dem Pflichtenheft, des Bundespräsidenten gestrichen. Die Olma will aber auch in Zukunft weiterhin einladen.

Burkhalter Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bundespräsident Didier Burkhalter an der Olma-Eröffnung. Keystone

Die Liste der Pflichten eines Bundespräsidenten oder einer Bundespräsidentin ist lang. Sie reicht vom Besuch des Cup-Finals bis zur Präsenz an den Festen der eidgenössischen Jodler, Hornusser und Schützen.

Nun wurde sie bereinigt. Unter anderem fiel dabei auch die alljährliche Eröffnungsfeier der St. Galler Olma aus den Traktanden, wie die «NZZ am Sonntag» berichtete.

Bei der Messe sieht man das gelassen: Laut Olma-Direktor Nicolo Paganini werden die Bundespräsidenten weiterhin eingeladen. Ob die nächste Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga dann freiwillig zum «Säuli-Knuddeln» nach St. Gallen reisen wird, bleibt abzuwarten.