Zum Inhalt springen
Inhalt

Openair Frauenfeld Polizei und Veranstalter mit positiver Bilanz

Das Festival Frauenfeld war mit 180'000 Besucherinnen und Besuchern restlos ausverkauft.
Legende: Das Festival Frauenfeld war mit 180'000 Besucherinnen und Besuchern restlos ausverkauft. Keystone

Die Kantonspolizei Thurgau zieht eine positive Open Air-Bilanz. Die Kantonspolizei Thurgau betrieb von Mittwoch bis Sonntag einen Festival-Polizeiposten. Dort wurden bis Sonntagvormittag rund 60 Diebstähle angezeigt. Meist wurden Wertsachen aus Zelten gestohlen. Es gab laut der Polizei keine Anzeigen wegen sexueller Belästigung.

Einlieferungen wegen Drogenkonsum

Die Sanität zählte knapp 1'300 Konsultationen, 220 Personen mussten ärztlich behandelt werden. In 58 Fällen verfügten die Ärzte eine Spitaleinweisung zur Weiterbehandlung. Zumeist handelte es sich um Alkohol- oder Drogenvergiftungen. Am Freitagnachmittag wurde eine 36-Jährige Frau mittelschwer am Rücken verletzt. Ein Unbekannter sprang auf ihr Zelt. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau sind im Gang.

Auch die Veranstalter sind zufrieden

Gemäss Angaben des Veranstalters waren insgesamt zirka 180'000 Besucherinnen und Besucher auf dem Gelände und somit war das Festival erneut ausverkauft. Der Mediensprecher des Openairs Frauenfeld, Joachim Bodmer: «Es war wohl eines der erfolgreichsten Festivals der Geschichte des Frauenfelder Openairs.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.