Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Standortbestimmung in Auftrag gegeben abspielen. Laufzeit 01:31 Minuten.
01:31 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 07.05.2019.
Inhalt

Ortsdurchfahrt Teufen Diskussionen um Tunnel-Lösung nehmen kein Ende

Schon bald sollen in Teufen die Züge der Appenzeller Bahnen auf einer Doppelspur durchs Dorf rollen. Doch es gibt Widerstand. Einwohner fordern einen Marschhalt. Sie wollen, dass der Gemeinderat nochmals einen Tunnel prüft.

Der Ruf nach einem Tunnel ist nichts Neues in Teufen. Letztmals wurde im Mai 2017 wurde über eine Kurztunnel-Initiative abgestimmt. Die Initiative wurde aber mit einen Nein-Anteil von 56,3 Prozent abgelehnt.

Petition lanciert

Stattdessen wurde die Planung der Doppelspur vorangetrieben. Der Baustart soll 2022 erfolgen. Es formiert sich aber Widerstand. Erst forderte das Gewerbe einen Marschhalt. Die Detaillisten im Dorf rechnen nämlich während der dreijährigen Bauzeit mit massiven Umsatzeinbussen. Und kürzlich hat ein Teufner eine Petition lanciert. Er verlangt explizit, dass der Gemeinderat auch nochmals die Tunnellösung sorgfältig überprüft.

Ich schliesse zum jetzigen Zeitpunkt nichts aus.
Autor: Reto AltherrGemeindepräsident Teufen

Gemeindepräsident Reto Altherr sagt zur Petition: «Der Gemeinderat hat zusammen mit den Appenzeller Bahnen und dem Kanton Appenzell Ausserrhoden eine Standortbestimmung in Auftrag gegeben.» Das Ergebnis dieser Standortbestimmung soll bis im Sommer vorliegen. Zum jetzigen Zeitpunkt schliesst Altherr nichts aus – auch den Tunnel nicht.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Grunder (Zimmermeister)
    Auch ein Tunnel wäre doppelt so teuer wie die Doppelspur. Hier findet mit Unterstützung des Gemeindepräsidenten eine politische Zwängerei von Tunnelbefürwortern statt, die ihre Niederlage nicht einsehen wollen. Das Volk hat entschieden, aber der Gemeinderat und die politische Kommission haben ihren Auftrag nicht erfüllt. Die Verquickung der Dorfgestaltung mit der Ortsdurchfahrt können diese Leute nicht schaffen. Verzicht auf die Dorfgestaltung und das Projekt der AB ist machbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen