Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweizer Fussballclubs FC Wil vs FC Rapperswil-Jona

Legende: Audio Dieselbe Liga, unterschiedliche Vereine abspielen. Laufzeit 06:05 Minuten.
06:05 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 13.11.2018.

Der FC St. Gallen ist in der Ostschweiz die fussballerische Nummer 1. Eine Stufe tiefer – also in der Challenge League - ist die Ostschweiz mit dem FC Wil und dem FC Rapperswil-Jona vertreten. Die beiden Vereine sind von der Struktur und ihrer Geschichte so unterschiedlich, wie die aktuellen sportlichen Leistungen. Das Lohnbudget für die 1. Mannschaft liegt beim FC Wil bei rund einer Million Franken.

Ein Spiel des FC Wils
Legende: Der FC Wil erlebte schon viele Hochs und Tiefs. zvg/FC Wil

Wil belegt in der Rangliste den 2. Platz. Der FC Wil kann als eigentliche Traditionsmarke sogar auf eine Vergangenheit in der Superleague und seinen Cupsieg im Jahre 2004 zurückblicken. Wil machte in der Vergangenheit auch immer wieder durch finanzielle und wirtschaftliche Probleme von sich reden. Aktuell glaubt Präsident Maurice Weber die finanziellen Sorgen mehr oder weniger im Griff zu haben. Trotzdem sagt er: «Über dem Berg sind wir aber noch nicht.»

Fussballspiel des FC Rapperswil-Jona
Legende: Nach einem guten Start überzeugen die Rapperswil-Joner fussballerisch zurzeit nicht mehr. zvg/FC Rapperswil-Jona

Rapperswil-Jona ist nach nunmehr sieben Spielen auf den 7. Platz zurückgefallen. Die Mannschaft vom Obersee spielt erst die zweite Saison in der Challenge League. Wirtschaftliche und finanzielle Sorgen kennt man bei Rapperswil-Jona nicht. Rund 1,5 Millionen Franken kann der FC Rapperswil-Jona in die 1. Mannschaft investieren .«Finanzielle Experimente gibt es bei uns nicht. Wir wollen uns ganz einfach in der Challenge League etablieren», führt Sportchef Stefan Flühmann aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.