Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweizer Medienpreis Anerkennung für gemeinsame Recherche

Es war ein Test für das Öffentlichkeitsgesetz im Kanton St. Gallen. Das Gesetz soll die Transparenz der Verwaltung sicherstellen. Danach sind amtliche Dokumente im Prinzip öffentlich, es sei denn, es gebe gewichtige Gründe, die dagegen sprechen. Dazu gehören etwa der Persönlichkeitsschutz oder die öffentliche Sicherheit.

Im Februar 2017 veröffentlichten mehrere Medien, darunter auch die Regionalredaktion Ostschweiz von Radio SRF, gleichzeitig die Löhne der Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten im Kanton St. Gallen. Sie taten dies nach gemeinsamer Recherche und unter Berufung auf das Öffentlichkeitsprinzip.

Von Behördenmitglieder, die in ein öffentliches Amt gewählt wurden und von den Stimmbürgern über die Steuern bezahlt werden, ist mehr Transparenz gefordert als von Privatpersonen. 72 der 77 Gemeindepräsidenten gaben damals Auskunft, weitere veröffentlichten die Löhne im Nachgang innerhalb der Gemeinde.

Die Jury des «Ostschweizer Medienpreises» zeichnete die beteiligten Medien mit dem Anerkennungspreis aus, weil «dieser Zusammenschluss wie auch die Recherche selber dem Öffentlichkeitsgesetz die nötige Beachtung verleihen» und dies «gerade für die Demokratie von zentraler Bedeutung ist».

Legende: Video Aus dem Archiv: Gemeindepräsidenten legen Löhne offen abspielen. Laufzeit 03:39 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 23.02.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.