Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio "Die Wahl ist dadurch nicht in Gefahr", Benedikt van Spyk, Staatssekretariat abspielen. Laufzeit 04:17 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.02.2019.
Inhalt

Panne bei Ständeratswahlen SG Keine Stimmcouverts für Amden

Sämtliche Stimmberechtigten der Gemeinde Amden haben ihre Unterlagen für die Ständeratsersatzwahlen am 10. März nicht erhalten. Das teilt die St. Galler Staatskanzlei mit.

«Wir wissen, dass die Gemeinde den Auftrag bei der Firma Abraxas aufgegeben hat», sagt Vizestaatssekretär Benedikt van Spyk. «Dort muss es von der Verarbeitung bis zum Versand zu einem Fehler gekommen sein.» Die Details werden noch untersucht.

Die Regierung hat einen Nachversand in Auftrag gegeben. Mit dieser Massnahme und der Information der Bevölkerung geht die Regierung davon aus, dass eine korrekte Durchführung der Wahl sichergestellt ist. Schliesslich seien die Fristen beispielsweise bei zweiten Wahlgängen auch nur zehn Tage.

Nicht nur in Amden

Auch in Eschenbach und Altstätten haben einige Stimmberechtigte die Unterlagen nicht vollständig erhalten. «Es dürfte sich um einen Fehler bei der Verpackung handeln», sagt van Spyk. Darum bittet der Kanton alle Stimmberechtigten, ihre Unterlagen zu kontrollieren. Darin sollten folgende Dokumente enthalten sein: Stimmrechtsausweis, Stimmzettel, Wahlanleitung, Rückantwortkuvert, Stimmzettelkuvert.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?