Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Paul Grüninger in der Schule: Kür statt Pflicht

Der St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger ist dank dem Kinofilm in aller Munde. Der Hype soll nicht nur die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren sondern auch die St. Galler Lehrer. Dank einem Lehrmittel und einem neuen Kurs soll Grüninger in den Schulzimmern mehr zum Thema werden.

Bleistift auf einem Text
Legende: Das Themenheft «Zivilcourage» widmet Paul Grüninger auf Seite 14 einen Eintrag. SRF

Es gehe in erster Linie nicht um Personen, die Pflichtstoff sind, sondern darum, dass Personen den Lehrern helfen, gewisse Themen mit den Schülern zu behandeln, so Brigitte Wiederkehr, Leiterin Abteilung Unterricht des Kanton St. Gallens auf die Frage, warum Paul Grüninger an der Oberstufe nicht zum Pflichtstoff gehöre.

Dabei gehe es vor allem um das Thema Zivilcourage. Der St. Galler Polizeihauptmann sei dazu ein sehr anschauliches Beispiel. Deshalb gibt es im Mai dieses Jahres einen Kurs für Lehrer mit dem Titel: «Die Fluchthelfer im 2. Weltkrieg». Jörg Krummenacher, NZZ-Journalist und Autor des Buches «Flüchtiges Glück», leitet den Kurs. Auch er findet, man solle vor allem das Thema Zivilcourage behandlen und sich dabei nicht nur auf Paul Grüninger fokussieren. Schliesslich hätten auch noch andere Personen geholfen. Für den Kurs haben sich bereits über 40 Personen angemeldet.

Lehrmittel überarbeitet

Im Rahmen des Lehrplans 21 werden die Lehrmittel überarbeitet. Dabei sei es durchaus vorstellbar, dass das Thema Zivilcourage und Paul Grüninger erweitert, konkretisiert werden oder gar ein weiteres Themenheft erscheint, sagt Brigitte Wiederkehr gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF1. Konkret habe man aber noch nichts entschieden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.