Zum Inhalt springen

Ostschweiz Pflegezentrum Linthgebiet erlaubt neu Sterbehilfe

Der Wunsch nach Selbsttötung im hohen Alter: immer wieder werden Betagtenheime damit konfrontiert. Der Kanton St.Gallen hat schon 2013 aufgefordert, den Umgang mit Sterbehilfeorganisationen zu regeln. Das Pflegezentrum Linthgebiet wird auf 2017 hin den Sterbehilfeorganisationen die Türen aufmachen.

Ein Gas Wasser und ein Medikament auf einem Tisch.
Legende: Das Pflegezentrum Linthgebiet in Uznach ändert seine Praxis und will Sterbehilfe nicht mehr länger verbieten. Keystone

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung hätten intensiv und lange diskutiert bis entschieden worden sei, sagt Geschäftsleiter Jürg Heer gegenüber SRF 1. «Und nun soll Sterbehilfe erlaubt sein.»

Damit erfüllt das Pflegezentrum Linthgebiet, das von sieben Gemeinden aus der Region geführt wird, den Auftrag des Kantons, der die Betagtenheime aufgefordert hat, den Umgang mit Sterbehilfeorganisationen zu regeln.

Selbstbestimmung des Menschen akzeptieren

Die Regelung für den Umgang mit Sterbehilfe im Haus wird vom Verwaltungsrat bis Ende Jahr verabschiedet. Bisher hatten Sterbehilfeorganisationen keinen Zutritt. Das Heim begründet seinen Entscheid mit der Selbstbestimmung des Menschen, welche akzeptiert werden wolle. Primär aber solle der Wunsch nach Selbsttötung dank der Palliative care gar nicht erst aufkommen, so Jürg Heer weiter.

Das Zentrum Linthgebiet in Uznach betreut rund 70 Pflegebedürftige. In den letzten acht Jahren habe es zwei Fälle gegeben, so Heer, welche den Wunsch nach Sterbehilfe gehabt hätte und dann dafür das Heim verlassen mussten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.