Zum Inhalt springen

Phänomen am Bodensee «Noch nie war der Wasserstand so hoch in dieser Jahreszeit»

Ein Allzeitjahreshoch: Die Pegel am Bodensee sind 30 Zentimeter höher, als je in dieser Jahreszeit gemessen wurde.

Die Pegel am Untersee in Berlingen und am Obersee in Romanshorn sind 30 Zentimeter höher als je gemessen, bestätigt Marco Baumann vom Amt für Umwelt des Kantons Thrugau.

Die Ursachen sind die warmen Temperaturen, die zu viel Schmelzwasser führten, und der viele Regen im Januar. Die Pegel sind bereits am Sinken. Es bestehe keine Gefahr für Hochwasser.

Grafik Wasserstand
Legende: Der aktuelle Wasserstand (rot) ist höher als das bisher gemessene Maximum (blaue). Bundesamt für Umwelt

Auch für die Natur haben die hohen Pegelstände keine negativen Auswirkungen, heisst es bei der Jagd- und Fischereiverwaltung Thurgau.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.