Projekt zur Verkehrsentlastung in Bad Ragaz gebremst

Der Dorfkern von Bad Ragaz soll entlastet werden. Die Behörden arbeiten seit 35 Jahren an dieser Idee. Nun verzögert sich das Projekt weiter. Der Kanton will sich noch nicht für eine Umfahrungsvariante entscheiden. Weil die Geologie schwierig sei, brauche es vertiefte Abklärungen.

Der Blick auf Bad Ragaz vom Pizol aus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Verkehrsentlastung beschäftigt Bad Ragaz seit Jahrzehnten. Keystone

Eine Verkehrsentlastung ist in Bad Ragaz seit 35 Jahren ein Thema. Eine erste Entlastungsvariante lehnte das Stimmvolk 1979 ab. Darauf folgten weitere Studien, Projekte und viele Diskussionen. Aktuell lässt der Kanton St. Gallen abklären, ob ein Projekt mit dem Namen «Rosenbergli» verwirklicht werden soll. Diese Abklärungen hätten aber «umweltrechtlich grössere Risiken» zu Tage gefördert, schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

«  Wir brauchen noch mehr Angaben über die Geologie, um die Kosten richtig abzuschätzen. »

Marcel John
Tiefbauamt St. Gallen

Momentan gehe man von etwa 20 Millionen Franken aus. Das Tiefbauamt fühle sich aufgrund dieser Vorabklärungen nicht in der Lage einen Entscheid zu fällen. Darum will der Kanton nun einen zweiten Auftrag vergeben. Dieser soll zeigen, wie man die Risiken reduzieren könnte.