Recycling: Ein einmaliges Pilotprojekt

Die Kantone Thurgau und St.Gallen gehen neue Wege. In rund 100 Gemeinden können leere Plastikflaschen ab nächster Woche separat gesammelt und entsorgt werden. Ein wegweisendes Projekt.

Recycling von Flaschen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Recyceln fördern. Das haben sich die Kantone St. Gallen und Thurgau vorgenommen. Keystone

Ab dem 1. Oktober werden die beiden Zweckverbände KVA Thurgau und Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid ZAB in ihren rund 100 Gemeinden flächendeckend und einheitlich eine gemischte Kunststoffsammlung in Haushalten einführen. Das heisst: Ab sofort können leere Shampooflaschen, Waschmittelbehälter oder auch PET-Flaschen gemeinsam entsorgt werden.

Dazu gibt es verschiedene Verkaufsstellen, welche die Plastiksäcke verkaufen, die für das Sammeln benötigt werden. Andererseits gibt es diverse Rücknahmestellen, die die vollen Säcke entgegennehmen. Mit dem Projekt kämen sie einem Bedürfnis der Konsumenten nach, sagt Peter Steiner, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Verbandes KVA Thurgau, gegenüber Radio SRF.