Zum Inhalt springen
Inhalt

Regierungsratswahlen AR SVP verschiebt Nominationsversammlung

Eigentlich hätte die Ausserrhoder SVP Ende August einen Kandidaten für die Nachfolge von Finanzdirektor Köbi Frei nominieren wollen. Er und Gesundheitsdirektor Matthias Weishaupt (SP) treten bei den kommenden Gesamterneuerungswahlen vom 10. Februar 2019 nicht mehr an.

Auf Anfrage des Regionaljournals Ostschweiz heisst es jetzt aber, dass die Nomination verschoben wurde. «Wir hätten ansonsten an der Delegiertenversammlung zu viele Themen behandeln müssen», sagt Parteipräsident Anick Volger. Man wolle aber sowohl den Abstimmungsvorlagen vom 23. September als auch der Nomination genügend Zeit einräumen. Die Nomination findet deshalb Ende September an einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung statt.

Der aktuelle Ausserrhoder Regierungsrat.
Legende: Matthias Weishaupt, Roger Nobs, (Ratschreiber), Paul Signer, Dölf Biasotto, Köbi Frei und Alfred Stricker. zvg/Kanton AR

Was Volger nicht sagt: Die Ausgangslage bei der SVP ist delikat. Der Grund: Edgar Bischof. Der langjährige Kantonsrat und ehemalige Parteipräsident ist einer der bekanntesten und profiliertesten Politiker in Appenzell Ausserrhoden. Vor drei Jahren wollte er für den Nationalrat kandidieren. Seine Parteifreunde zogen ihm aber David Zuberbühler vor. Jetzt will er offenbar Regierungsrat werden.

Dabei wird bei der SVP bereits ein anderer Name heiss gehandelt – jener Florian Hunzikers. Der Herisauer Kantons- und Gemeinderat hat seine Ambitionen für das Regierungsamt bereits öffentlich kundgetan.

SP gibt Namen am 21. September bekannt

Auch die SP befindet sich auf der Suche. Als Topfavorit, von dem viele eine Kandidatur erwarten, gilt Yves Noël Balmer. Der Herisauer Kantonsrat und ehemalige Parteipräsident deckt die Karten noch nicht auf. Für sich selber habe er sich zwar entschieden, ob er kandidieren will oder nicht. Aber: Die SP werde erst am 21. September die Öffentlichkeit informieren.

Die amtierenden FDP-Regierungsräte Paul Signer und Dölf Biasotto sowie der Parteilose Alfred Stricker dürften sich Anfang Februar zur Wiederwahl stellen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.