Reiche wandern aus St. Gallen ab

Seit drei Jahren gelten im Kanton St. Gallen verschärfte Regeln für Pauschalbesteuerte. Heute gibt es nur noch gut 30 Pauschalbesteuerte. Vor der Gesetzesänderung waren es noch über 80.

Steuererklärung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nur Ausländer können pauschal besteuert werden. Keystone

Seit drei Jahren brauchen Pauschalbesteuerte im Kanton St. Gallen mindestens 600'000 Franken Jahreseinkommen oder 12 Millionen Franken Vermögen. Zudem müssen sie dem Fiskus grundsätzlich mehr Geld abliefern.

Gut 20 Pauschalbesteuerte sind seit der Gesetzesänderung aus dem Kanton St. Gallen weggezogen, ins Ausland oder in einen anderen Kanton, wie es in einer Mitteilung des Kantons heisst. Dadurch ist Steuerertrag abgeflossen.

Auf der anderen Seite werden 27 Personen, die davor pauschal besteuert wurden, nun normal besteuert. Diese liefern nun höhere Steuerbeträge ab. Gemäss der Mitteilung hat sich unter dem Strich nicht viel geändert. Der Ausfall und die Mehreinnahmen würden sich in etwa aufheben.