Rhema findet 2014 nicht statt

Ein neues Konzept sei bis zum Frühling nicht zu schaffen, sagen die neuen Rhema-Organisatoren. Ganz abgesehen davon hätten viele Unternehmen und Sponsoren ohnehin nicht mit einer Rhema 2014 gerechnet.

Man wolle die Pause nutzen, um das Konzept für die neue Messe auszuarbeiten, begründet der Verwaltungsrat den Entscheid in einer Mitteilung. Auch wolle man die gewonnene Zeit in die Verhandlungen mit Gemeinden, Sponsoren und Lieferanten investieren. 50 Aussteller habe man befragt. Was bei dieser Befragung herauskam, teilt der Verwaltungsrat in seiner Mitteilung allerdings nicht mit. Ergebnisse stellt er für den Frühling in Aussicht.

Rheintaler Unternehmer und Sponsoren scheinen für nächste Jahr ohnehin nicht mit einer Rheintal-Messe gerechnet zu haben. In vielen Budgets sei die Rhema nicht vorgesehen.

Rhema mit neuer Führung

Die frühere Rhema-Genossenschaft hat Konkurs angemeldet. In der Kasse fehlen 800'000 Franken. Der ehemalige Geschäftsführer steht in Verdacht rund 400'000 Franken verspekuliert zu haben. Er reichte Selbstanzeige ein. Mehrere Gruppierungen bewarben sich danach für die Durchführung der neuen Rhema. Den Zuschlag bekam schliesslich eine Gruppe von Unternehmern um den Rheintaler Werbefachmann Reinhard Frei. Die Gruppe bot 360'000 Franken für die Namensrechte.