Zum Inhalt springen

Ostschweiz Romanshorner ziehen die Bremse

Für die Verwaltung der Stadt Romanshorn gibt es keine neue Lösung. Die Stimmberechtigten lehnten ein neues Stadthaus in der alten Post deutlich ab. Damit bleibt die Verwaltung an vier Standorten.

Stadthaus
Legende: Das wäre gemäss Plan die neue Eingangshalle geworden. Stadt Romanshorn
  • 1964 Romanshorner sagten Nein zu der neuen Lösung
  • 977 Personen sagten Ja
  • Der Stadtrat kündigte im Vorfeld an, dass bei einem Nein viel Geld in das alte Gemeindehaus investiert werden müsse.
Viele wollten kein Gebäude der Post mieten, dann lieber kaufen.
Autor: David BonStadtpräsident Romanshorn

Der Romanshorner Stadtrat sucht seit Jahren eine neue Lösung für die Büros der Stadtverwaltung. Das Gemeindehaus ist nicht rollstuhlgängig und erfüllt auch sonst die Anforderungen nicht. Zudem gibt es Büros an drei weiteren Standorten. Der Stadtrat wollte deshalb die alte Post beim Bahnhof mieten und dafür jährlich 582'000 Franken Miete bezahlen. Das war einer Mehrheit der Bevölkerung zu teuer.