Rudolf Läderach ist tot

Der Gründer und langjährige Verwaltungsratspräsident von Confiseur Läderach ist am Sonntag im Alter von 84 Jahren verstorben, wie das Glarner Unternehmen am Montag mitteilte. Läderach hatte 1962 mit Unterstützung seiner Frau Maria seine Selbstständigkeit in einem Keller im Glarnerland gestartet.

Porträt Rudolf Läderach Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rudolf Läderach ist tot. zvg

1970 patentierte Läderach sein Verfahren zur Herstellung dünnwandiger Truffes-Hohlkugeln, welche die Produktion revolutionierte und die professionelle Truffes-Herstellung vereinfachte und verbesserte. 1994 übergab er die operative Führung seines Unternehmens seinem zweiten Sohn Jürg Läderach, dem heutigen Präsidenten des Verwaltungsrates.

2004 kaufte das Unternehmen die Merkur Confiserien in der Schweiz. Damals begann Läderach neben dem Geschäft mit professionellen Kunden eine eigene Konsumentenmarke aufzubauen.

Seit 2012 produziert Läderach auch eigene Schokolade in Bilten GL. Damit wird die ganze Wertschöpfung «von der Kakaobohne bis zur Ladentheke» kontrolliert.

Das Unternehmen betreibt inzwischen rund 50 Boutiquen in der Schweiz und Deutschland und verfügt über Vertriebspartner im Mittleren Osten und in Asien.