Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Interview mit Jury-Mitglied Alfred Brülisauer abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 04.06.2019.
Inhalt

Schöne Hecken Gesucht: Die Grünste, Längste, Vielfältigste

Wiesenmeisterschaften – das gab es in den letzten Jahren in den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden. Dieses Jahr sind die Hecken an der Reihe. Eine Jury schaut alle angemeldeten Hecken an und vergibt nach einem Fragenkatalog Punkte. Und zwar unter anderem für folgende Kriterien:

Aus den 52 Hecken, die von Bauern angemeldet wurden, hat die Jury die sechs mit der höchsten Punktzahl noch einmal geprüft. Welche gewinnt, wird erst im August bekannt gegeben.

Gut für Artenvielfalt und Landschaft

Der Bauernverband, das landwirtschaftliche Zentrum des Kantons St. Gallen, der WWF und Pro Natura wollen mit der Heckenmeisterschaft auf die wichtige Rolle der Hecken hinweisen. In den Hecken finden viele Arten Unterschlupf – auch viele Arten, die nützliche Funktionen im Ökosystem übernehmen. Zudem strukturierten Hecken die Landschaft und hätten eine dämpfende Wirkung bei Klimaeinflüssen, sagt Jury-Mitglied Alfred Brülisauer.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?