Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Im Winter gibt mein Bart warm, im Sommer Schatten»
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 30.11.2019.
abspielen. Laufzeit 03:41 Minuten.
Inhalt

Schönster Bart der Schweiz Wattwiler Lastwagenchauffeur trägt den Alpenbart 2019

Den schönsten Alpenbart der Schweiz 2019 trägt Pius Sidler aus Wattwil. Der Lastwagenfahrer ist stolz auf seinen Bart.

Pius Sidler fährt mit seinem Lastwagen beruflich durch die Schweiz. Der ehemalige Bauer aus Wattwil trägt aktuell den schönsten Alpenbart der Schweiz.

Im Winter gibt er warm, im Sommer gibt er Schatten; mein langer Bart.
Autor: Pius SidlerLastwagenfahrer

Er setzte sich gegen rund 20 Konkurrenten durch. Am Prättigauer Alpspektakel wurde Pius Sidler aus Wattwil mit dem Titel «Schönster Alpenbart der Schweiz» ausgezeichnet. Seinen Bart pflegt er mit einem speziellen Öl.

Natürlich und gepflegt

Als Alpenbart wird ein Bart bezeichnet, der nicht gestylt und künstlich gezwirbelt wird. Der Alpenbart ist naturbelassen und wird nur gelegentlich gestutzt. Pius Sidler: «Ich bin stolz auf meinen Bart. Seit zehn Jahren habe ich ihn nicht mehr abrasiert.»

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr; zuers

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.