Schonfrist für St. Galler Parksünder

Ab dem 1. Januar tritt in der Stadt St. Gallen die erweiterte blaue Zone in Kraft. Änderungen gibt es unter anderem für das Parkieren am Samstag. Die Stadt will säumige Parkierer während einer Übergangsphase aber schonen.

Ein Auto parkiert in der blauen Zone. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf Anfang 2015 gibt es in der Stadt Änderungen bei der blauen Zone. ZVG

In der Stadt St. Gallen gilt ab dem 1. Januar 2015 die erweiterte blaue Zone. Damit ist auch für das Parkieren am Samstag eine gültige Parkkarte, eine Parkscheibe oder eine Bewilligung mit der Parking-Card erforderlich.

Wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt, wird die Polizei säumige Parkierer während einer Übergangsfrist aber nicht büssen. «Die Kulanz bezieht sich auf die Anpassungen bei bestehenden Sektoren, auf die neu eingeführten Sektoren sowie auf die zeitliche Ausdehnung auf den Samstag», heisst es in der Mitteilung. Anstelle von Bussen würden während der Kulanzzeit Flyer mit Informationen zu den Änderungen verteilt.