Zum Inhalt springen
Inhalt

Schussabgabe in Glarus Mann schwer verletzt

  • Am Dienstagabend ist ein Mann mit schweren Schussverletzungen ins Spital Glarus gekommen.
  • Die Polizei konnte ihn noch nicht einvernehmen.
  • Über Tathergang, Motiv, Täterschaft und Tatort ist nichts bekannt.
  • Die Ermittlungen laufen.

Die Polizei erfuhr am Dienstagabend vom Vorfall. Kurz nach 19.30 Uhr rief jemand vom Kantonsspital Glarus die Notrufzentrale der Kantonspolizei Glarus an und teilte der Polizei mit, dass eine Person mit schweren Schussverletzungen ins Spital gekommen sei. Der Zustand des 28-jährigen Mannes sei stabil, er konnte aber noch nicht einvernommen werden, erklärte die Polizei auf Anfrage.

Über Täterschaft, Motiv, Tathergang und -ort ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von pius winiger (süsse maus)
    Dies könnte ein Fall sein, wo Herkunft, Besitztum & Registrierung der Schusswaffe eine Rolle spielen könnte. Je nach Verfügbarkeit & Legalität der Waffe, dürften sich weitere Fragen stellen. Unabhängig von der Greueltat, des Motivs & den unvorstellbaren Konsequenzen für das Opfer, muss geklärt werden, was ein modernes Waffengesetz verhindert oder bei der Aufklärung der Tat gehoflen hätte. Freiheit beginnt dort, wo sie jemand anders in erheblichen Masse (körperliche Unversehrtheit) einschränkt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen