Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Beat Abderhalden und Pascal Schönenberger über Bleistift, Papier und Computer. abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 10.08.2019.
Inhalt

Schwägalp Schwinget Der Computer ist noch nicht im Sägemehl angekommen

Beim Schwingfest auf der Schwägalp ist Bleistift und Papier angesagt. Der Computer ist im Sägemehl noch nicht angekommen.

Am Schwägalp Schwinget vom 11. August 2019 werden auch in diesem Jahr wieder rund 15'000 Besucher erwartet. Das Schwingfest am Fusse des Säntis ist in den vergangenen 20 Jahren immer grösser geworden und hat sich weiter entwickelt.

Auch die Digitalisierung macht vor dem Schwingsport nicht Halt. Wohl werden gewisse Traditionen mit Papier und Bleistift standhaft bewahrt, langsam aber nimmt auch die Digitalisierung Einzug.

So ist heute jeder Schwinger mit einem Strichcode erfasst, damit die Ranglisten nach jedem Gang sofort erstellt werden können. Trotzdem: Der Computer ist im Sägemehlring noch nicht angekommen.

Die Notenblätter für jeden Schwinger werden nämlich noch immer von Hand ausgefüllt. Danach werden sie von einem Meldeläufer vom Einteilungsbüro auf die Wettkampfplätze gebracht und auch wieder zurückgeholt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.