Zum Inhalt springen

Header

Feuerwehren im Einsatz in Widnau
Legende: Die drei Bewohner konnten sich trotz zum Teil schweren Verletzungen selber aus dem Haus retten. zvg
Inhalt

Ostschweiz Schwerverletzter bei Brand in Widnau

In der Nacht auf Heiligabend ist ein Wohn- und Geschäftshaus in Widnau ausgebrannt. Dabei wurden drei Personen verletzt. Die Rega musste eine Person ins Spital fliegen.

Der Brand brach um etwa 1 Uhr aus. Rund 60 Feuerwehrleute der Feuerwehren Mittelrheintal, Altstätten, Balgach und St. Margrethen standen im Einsatz. Im Freien stiessen sie auf die drei verletzten Personen, welche zum Teil Verbrennungen und Rauchvergiftungen hatten.

Laut der Kantonspolizei St. Gallen musste eine Person mit schweren Verbrennungen ins Spital geflogen werden. Die beiden anderen Bewohner der Liegenschaft wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Das Feuer brach im Parterre des Wohnhauses aus. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 350'000 Franken. Das Wohnhaus mit zwei Wohnungen ist nicht mehr bewohnbar.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen